Der Saturn in der Opposition!

13 August, 2016

Lange Nacht der Astronomie 2016 am Gleisdreieck

Dieses Jahr war ich leider nur alleine von den SiFEZ-Astronomen bei der LNDA 2016. Es gab wieder viele Besucher und man war am Ende "des Tages", gegen 1 Uhr, doch ganz schön kaputt. 

Aber der Einsatz lohnt sich. Es kommen viele interessierte Besucher, die alle möglichen und "unmöglichen" Fragen stellen. Besonders die Kinder sind immer begeistert, was man so zu sehen bekommt. 

Ich habe dieses mal mit einem 10'' Meade SC den Mond gezeigt und einem SW Esprit 80 ED Fotos gemacht und die einzelnen Schritte den Interessierten erklärt. Es waren doch einige interessiert wie das geht - teils standen so viele Läute, dass manche sich auf Zehenspitzen aufstellten um unbedingt was sehen zu können.

Albireo - LNDA - 1x120s - Berlin Gleisdreieck

PS: weitere Infos und Rückschau auf der Seite langenachtderastronomie.de.

11 August, 2016

Start in die neue Saison mit Deep-Sky

Die Nächte sind kaum länger geworden aber es lohnt sich bereits paar Fotos zu machen. Endlich kann ich meine neue Montierung, die Skywatcher AZ EQ6, für ihren gekauften Zweck einsetzen - Deep Sky!

Das Wetter war letzte Zeit nicht gut. Die Wolken haben fast durchgehend die Sicht genommen. Auch am 11.08. war die Sicht alles andere als "frei" - sehr dünne Schleierwolken haben selbst Objekte wie Andromeda fürs Auge verdeckt. Ich habe dennoch versucht paar Fotos zu machen. Die Belichtungszeit ist noch zu kurz aber man kann gut die Andromeda erkennen.

Andromedagalaxie
In Foto-Shop habe ich mich noch nicht eingearbeitet. Deshalb hier die schnelle, einfache Bearbeitung mit Fitswork.

Zuvor habe ich noch die Umgebung von dem Stern ξCyg bei NGC 7000 Nordamerikanebel abgelichtet. Aber die Sicht hier war noch schlechter, sodass die Fotos nicht gut gelungen sind.

ξCyg bei NGC 7000 Nordamerikanebel
Und so lange die Fotos erstellt wurden, haben wir die Sternschnuppen gezählt. Etwa 3-5 pro Stunde waren es. Nicht besonders viel für die Zeit der Perseiden.