Der Saturn in der Opposition!

18 Juni, 2017

Der Saturn in der Opposition!

Am Tag der Opposition von Saturn war kein gutes Wetter. Aber am Sonntag hatte ich Zeit und das passende Wetter für eine Aufnahme von Saturn. Passend zu der tiefen Lage habe ich mir endlich ein ADC (Atmospheric dispersion corrector) zugelegt! Und damit nicht genug, ein IR-Passfilter im Bereich von 685 nanometer, der das Seeing "beruhigt", besitze ich nun ebenfalls.

Beim Passfilter kann ich selbst noch von keinem Erfolgserlebnis sprechen, auch wenn das Fokussieren damit definitiv einfacher ist. Aber der ADC hat auf jeden Fall starke Verbesserung gebracht, sowohl Visuell als auch Fotografisch!

Hier ein Bild von Saturn von Sonntag.
Saturn in der Opposition
Kurz davor, als der Jupiter noch hoch genug stand, habe ich auch ein Bild von Jupiter gemacht. Allerdings, da habe ich den ADC noch falsch eingesetzt und dadurch die Aufnahme sogar verschlechtert. Bis zum Saturn hatte ich aber noch Zeit gehabt mir die Bedienung eines ADCs durchzulesen.
Jupiter am Abend

04 Juni, 2017

Ein Halbmond-Mosaik aus 27 Teilen

Gestern gab es für Mond eine gute Gelegenheit. Ich habe ein paar Minuten zu spät angefangen, sodass mir am Ende ein Baum im Weg stand. Dadurch ist an einer Stelle die Auflösung sofort runtergegangen.

Für die Aufnahme habe ich 27 einzelne Aufnahmen, mit je 3000 Bilder pro Video gemacht. Das hat ein paar Stunden in Anspruch genommen und der Mond ist mir fast entwischt (habe fast zu lange gebraucht).

Pro jede einzelne Aufnahme habe ich 50% der besten Bilder aussuchen lassen und diese mit Deconvolution geschärft. Danach zu einem großen Mosaik aus 27 Teilen zusammengelegt. Zum schluss noch Mikrokontraste angehoben.

Viel Spaß beim anschauen!


Mond 27x Mosaik
Ein Halbmond-Mosaik aus 27 Teilen
 Auch wenn das Bild nicht 100% geklappt hat, so gefällt es mir gut.

03 Juni, 2017

Zum Start im Juni der Saturn

Ich habe die guten Nächte zu Beginn des Monats Juni für die Aufnahme von Saturn genutzt. Ob ich zur der Opposition noch mal so eine Gelegenheit bekommen, wird man sehen. Der Saturn liegt ja sehr weit unten am Horizont, sodass gute Fotos wohl kaum zu erwarten sind.

Hier dennoch ein Foto von gestern Abend. Seeing ist eigentlich ganz gut gewesen. Ich glaube aber, dass die Häuser vor mir zu viel Hitze erzeugen. Wenn das Objekt dann auch noch so tief steht wie Saturn, mache ich direkt Fotos über den Dächern. Das wabbert ganz stark!

Saturn

01 Juni, 2017

Mond-X von Berlin aus gesehen

Ein kleines Mond-Ereignis am Donnerstag wollte ich unbedingt aufnehmen, auch wenn der Himmel leicht durch Hochnebel zugezogen war. Dabei sind diese Fotos vom Balkon aus entstanden.


Das Mond-X

Mond - Krater Albategnius und Hipparchus

Mond - Rima Ariadaeus & Hyginus


22 Mai, 2017

Jupiter im Mai

So richtig gute Transparenz hatten wir im Mai nie. Dennoch, ich habe an paar Tagen wo der Himmel scheinbar aufgeklärt hat, paar Fotos von Jupiter gemacht. Gut sind die nicht geworden aber man übt ja und wartet auf klare Nacht mit gutem Seeing und Transparenz.

Jupiter am 17.05.

Jupiter am 22.05.

30 April, 2017

Jupiter zum Ende des Aprils

Ich habe gestern leider erst sehr spät Zeit gehabt für ein Foto von Jupiter. Vielleicht war die Sicht und Seeing vorher besser aber um 2 Jahr hat sich der Aufwand leider doch nicht gelohnt... Dennoch, ein kleines Bild habe ich.

Jupiter mit GRS.

12 April, 2017

Yuri Gagarin - heute, im Jahre 1961

Heute, im Jahre 1961 wurde vielleicht das wichtigste #Raumschiff unserer #Menschheitsgeschichte in den #Weltraum geschossen!

Yuri #Gagarin hat mit dem ersten Flug in den Weltraum den Mut gehabt und das geleistet, was vor unserer Zeit bereits die mutigen Menschen wie Leif Erikson oder Christopher Columbus bei der Entdeckung der "Neuen Welt" oder Captain James Cook bei der Überquerung des südlichen Polarkreises zuvor geleistet haben. Immer ein Weg ins kalte Ungewisse.

Auch heute Fliegen viele Menschen über unseren Horizont hinaus - zum Beispiel Alexander #Gerst und viele andere!

Aber auch Raumsonden erweitern unseren Horizont erheblich! Am 15. Oktober 1997 wurde ein Raumschiff in den Weltraum geschossen - NASA's #Cassini Mission to #Saturn startete! Diese fliegt nun ihrem Ende entgegen. Aber die Erkenntnisse über unser #Sonnensystem sind bahnbrechend - und werden, da bin ich mir sicher, der #Menschheit als Ganzes dienen.

Danke dafür an die #NASA - National Aeronautics and Space Administration, #ESA - European Space Agency und #Roscosmos!

Denkmal für die Eroberer des Weltraums

09 April, 2017

Jupiter in der Opposition an der Archenhold-Sternwarte

Kurz nach dem ISS-Monddurchlauf habe ich für die Opposition von Jupiter die nächste Gelegenheit an der Archenhold-Sternwarte bekommen. Ich wollte gerne an einem größeren Teleskop dieses Ereignis festhalten und habe mich zusammen mit Guido Wortmann, der an der AStW öfters anzutreffen ist, verabredet. 

Geplant war es mit dem 500/7600mm Cassegrain von Zeiss der AStW einige Videos zu erstellen um vielleicht etwas Glück beim Seeing zu haben, welches man bei so einer großen Öffnung zwangsweise für ein gutes Foto braucht. Am Sonntag war ein gutes Seeing vorhergesagt - leider mit unruhigen Jetstreams. Aber die Chance haben wir mit Guido dennoch genutzt!


Als kleine Abwechslung und eine Art von Workshop haben wir paar IR-Filter durchprobiert. Ich besitze diese ja nicht und war froh, dass Guido welche hatte. Probiert hatten wir meinen IR-Filter aus Baader LRGB-Satz und Astronomik ProPlanet 742 IR-Passfilter bzw. Planet IR Pro 742 und Astronomik ProPlanet 807 IR-Passfilter bzw. Planet IR Pro 807 von Guido.

Die Jetstreams haben besseres und vor allem RGB-Ergebnis verhindert. Aber hier eins mit 807 IR-Passfilter.

Jupiter in der Opposition

02 April, 2017

ISS Durchläuft die Scheibe von Mond

Da ist man in der Archenhold-Sternwarte zur 2. Astro-Börse-Berlin und schon ergibt sich eine Gelegenheit an einem Teleskop der Sternwarte einen ISS-Transit vor dem Mond zu fotografieren. Da frage ich nicht zwei mal nach und habe mich für ein Treffen am späten Abend mit dem Chef des Hauses und Stefan von Clear-Sky-Blog verabredet. 

Wir haben noch am selben Tag im Stellarium geschaut, ob die ISS von diesem Standort überhaupt sichtbar ist. Die Zentrallinie ist doch etwas abseits der Sternwarte. Und laut der schnellen Prüfung hatten wir eine Chance.

Um 22 Uhr stand ich vor der Tür und kurze Zeit später schraubte ich schon meine beiden Kameras an das 500mm Teleskop *Hände zitter*. Nach ca. 20 Minuten war ich einsatzbereit und konnte als Vorbereitung paar Fotos des Mondes machen.

Mond - Theophilus Krater

Mond - Theophilus Krater & Mare Nectraris

Mond - Theophilus Krater

Mond - Theophilus Krater & Mare Nectraris

Ich habe die Canon 70Da an den großen Reflektor angebracht, da sonst der Ausschnitt des Mondes viel zu klein wäre.


Meine Plattenkamera, QHY5L-IIm und Filterrad habe ich an den Guiderskop auf der linken Seite angebracht.

01 April, 2017

2. Astro-Börse-Berlin zum ersten April - kein Scherz!

Wie im letzten Jahr, so auch in 2017 habe ich die Räumlichkeiten der Archenhold-Sternwarte aufgesucht um an der 2. Astro-Börse-Berlin teilzunehmen. 

Letztes Jahr habe ich Kleinigkeit versucht zu verkaufen, die ich einfach zu selten einsetze. Dieses Jahr habe ich mein erstes Teleskop, meinen Celestron SC 8'' mit der AS-GT Montierung mitgebracht. Ja, ihr habt richtig gelesen! Ich möchte auf etwas größeres Gerät umsteigen und brauche dafür etwas mehr Platz zu Hause (und auch das Geld :)). Zur Zeit nutze ich auch gerne den Meade SC 10'' aus dem Verein und habe daher keinen Bedarf mehr für einen kleineren SC 8''. 

Es hat auch keine halbe Stunde gedauert und ich hatte nach 5 Interessenten auch einen Käufer. Möge dieser mein Celestron SC 8'' gut einsetzen und damit lernen, wie man Fotos von Planeten und Mond macht. Dafür ist dieses Ding gebaut und hervorragend geeignet und damit habe ich alles gelernt, was man mit SC8 lernen kann. Viel Erfolg!

Danke auch an die Veranstalter der Börse - für einen tollen Raum und Umgebung, super Betreuung und Hilfe beim Tragen :). 

PS: nein, das ist kein Aprilscherz. 

27 März, 2017

Der Jupiter im März

Kaum ist man aus den Sternpark raus, wird das Wetter besser. Auch wenn Sonntag noch schlechte Durchsicht bei gutem Seeing war, so hatten wir in der Nacht zum Dienstag die bis hierhin besten Bedingungen in diesem Jahr. 

In beiden Nächten habe ich den Meade SC 10'' aus unseren Verein aufgebaut und tolle Fotos von Jupiter gemacht!

Jupiter in der Nacht von Sonntag auf Montag

Jupiter mit den Großen Roten Fleck in der Nacht von Montag
Da freue ich mich schon, wenn das Wetter noch besser wird!

24 März, 2017

Ein Wochenende im Sternenpark Havelland

Wenn ein guter Freund spontan eine Gruppe und Unterkünfte für ein Wochenende im Sternenpark Westhavelland organisiert, dann kann man nicht nein sagen.

Wir hatten zum Ende März die Abwesenheit des Mondes genutzt und sind mit 7 Sternfreunden raus ins Havelland, genau genommen in die Ortschaft Lochow, ein Ortsteil von Ferchesar, gefahren. Passende Unterkünfte haben wir im Ferienhausvermietung, bei Liane Zemlin gefunden. Dort befindet sich alles was ein Hobbyastronom oder Sternenliebhaber braucht: dunkler Himmel, Teleskope, Montierungen, Unterkünfte!

Der Ort Lochow liegt ja nicht sehr weit von Gülpe, wo ich bereits zum Teleskoptreffen vor zwei Jahren war. Laut den Ferienhausvermieter hat Lochow noch weniger Lichtverschmutzung in der Umgebung und ist daher noch besser für Deep-Sky Beobachtung und Fotografie geeignet. Laut dem The New World Atlas of Artificial Sky Brightness merkt man aber keinen Unterschied, wenn man die vorliegenden Daten und Skalierung nimmt (ich habe versucht mit einem gelben Stern Gülpe und mit einem roten Stern Lochow zu markieren).

Lichtverschmutzung westlich von Berlin
Credit: Falchi et al., Sci. Adv., Jakob Grothe/NPS contractor, Matthew Price/CIRES.
Quelle: http://cires.colorado.edu/artificial-sky
Die Karte gibt auch das her, was ich in Gülpe und in Lochow vorgefunden habe. Im Osten ist die Glocke über Berlin klar zu erkennen und im Zenit hat man weniger störendes Licht als wo anders. Beide Orte haben im Süden etwas Licht von Rathenow, was aber so schwach ist, dass es auf den Bildern nicht zu sehen ist und leicht zu bearbeiten ist. Wenn man nach Osten hin fotografieren muss oder will, dann muss man eben in den Süden fahren.

Wo wir bei den Möglichkeiten sind. Vor Ort oder besser im Voraus könnt ihr unterschiedliche Häuser und Teleskope anmieten. Die Unterkünfte sind mit einer kleinen Küche, Wohnzimmer und guten Schlafräumen bestens auch für längeren Aufenthalt geeignet. Man kann sich kurzfristig (beim guten Wetter) die Häuser mit unterschiedlichen Zimmeranzahl mieten und sein Hobby genießen. Ich hatte mich bestens aufgehoben gefühlt.

Unter den Teleskopen sind, angefangen mit 14'' Dobson über 10'' Meade Schmidt-Casagrain bis zu einem 4'' Apochromat, für jeden Geschmack und Zweck was dabei. Die passenden Montierungen könnt ihr extra dazu buchen - übrigens, das habe ich falsch verstanden und hatte dann einen 10'' ohne extra Montierung gehabt. Das kommt in der Übersicht leider nicht ganz richtig rüber, wird aber sicher bald geändert. Zubehör ist ebenfalls vorhanden und ist von einfachen Okularen über den etwas teureren Tele-Vue PanOptic Okularen bis hin zu Sonnenfilter für 10'' ebenfalls sehr ausgewogen.

Man kann auch eigene Ausrüstung aufstellen und nutzen oder wie ich die eigene Ausrüstung mit der aus dem Sternenpark aufpäppeln. Da ich eine AZ-EQ6 dabei hatte, konnte ich letztendlich den Meade SC 10'' für die Beobachtung von Jupiter nutzen.

Das Wetter war großteils auch auf unserer Seite! Ich habe zwar die Deep-Sky Bilder noch nicht bearbeitet, genau so wenig wie die letzten Bilder von Orion aus Dezember! Aber das holt man gerne bei schlechtem Wetter nach!

Hingegen die Aufnahme von Jupiter, ohnehin mein Lieblingsthema, mit einem TMB 175mm Apo habe ich bereits bearbeitet. Das Seeing war durchwachsen und Transparenz oft durch Schleierwolken gestört. Dennoch, ein gutes Foto ist entstanden.

Jupiter mit den Großen Roten Fleck
Diese 7'' Linse mit 1400mm Brennweite werde ich versuchen öfters zu nutzen! Zum Glück habe ich da ein Kontakt über Verein. Bald ist ja der Jupiter in der Opposition!

19 März, 2017

Zweiter Versuch mit 10''

Wetter ist immer noch schlecht aber zwischen Regen hatte ich sogar 3-4 Stunden wolkenfreien Himmel! Die Sicht war besser als den Tag davor. Daher sind auch paar Details mehr zu erkennen. Aber immer noch weit weg von dem, was man mit 10'' eigentlich sehen kann.

Jupiter
Und noch mal das gleiche Bild, etwas anders bearbeitet und stärker mit Reg6 geschärft. 
Jupiter
Dann die Arbeit noch mal, jetzt mit mehr Astra Image Decon schärfung.
Jupiter


16 März, 2017

Erste Bilder in der neuen Wohnung

Ich bin gerade umgezogen und daher hatte ich wenig Zeit für Astronomie. Die Venus konnte ich leider viel zu wenig fotografieren. Und damit auch dieser Monat nicht ganz ohne Fotos ausgeht, habe ich selbst beim schlechteren Wetter auf dem Balkon aufgebaut. 

Klar, viel war nicht zu erwarten. Aber ich wollte auch mal von meiner neuen Lage auf dem Dach mit großen Balkon auch was haben :). Die Bilder haben ich zum ersten Mal mit einem 10'' Meade Teleskop gemacht.


Jupiter

Der Mond - Moretus Krater

22 Januar, 2017

Die helle Venus im Januar

Ein weiterer Kapitel in der Balkon-Astronomie - kleine aber sehr helle Venus! Leider hatte ich keine Zeit mein Teleskop zu justieren, bevor ich die Aufnahme gemacht hatte. Keins der 15 Versuche hatte die richtige Schärfe erwischt. Das kommt davon, dass man alles neu aufbauen muss und hin und her schleppt... Schade, hätte ich gerne besser gezeigt. Vielleicht ja dann, wenn ich in der neuen Wohnung bin und meine Ausrüstung länger auf dem Balkon stehen lassen kann. Wir werden sehen.

Die Venus